Wissenschaftliche Veranstaltungen

Vortrag: Tanz für die Götter – Freude für die Menschen: Volksfeste (matsuri) in Japan

hp matsuri vortrag

Do 09.05.2019
19 Uhr|EKŌ-Saal|Eintritt frei!
(Der Vortrag begleitet die Ausstellung „Matsuri – japanische Volksfeste: Eine Fotoreise über 40 Jahre“ von Kristina Thomas)
Ruth Jäschke M.A. (Japanisches Generalkonsulat Düsseldorf)

Eine riesige, von schwitzenden Leibern getragene Meerbrasse gespenstisch leuchtende Kabuki-Figuren lodernde Fackeln und schwingende Laternenbäume Menschenwogen, die, ekstatisch tanzend, durch die Straßen ziehen: So vielfältig wie Japan selbst sind auch seine zahlreichen regionalen und lokalen Volksfeste (matsuri). Sie haben ihren Ursprung meist im landwirtschaftlichen Jahreszyklus und in religiösen Bräuchen des Shintōismus, daher sind sie oft eng mit örtlichen Shintō-Schreinen verbunden. Manche Feste wie das prachtvolle Gion matsuri in Kyōto oder das spektakuläre Nebuta matsuri in Aomori sind weit über die Grenzen Japans hinaus bekannt und ziehen Hunderttausende an. Andere finden fast unbemerkt in kleinem Kreise statt und sind dennoch für die Dorfgemeinschaft von ebenso großer Bedeutung. Denn die Vorbereitungen, die sich über das ganze Jahr hinziehen können, verbinden alle Beteiligten, und so sind matsuri nicht nur Höhepunkt des Jahres, sondern zugleich wichtiger Bestandteil des Zusammenlebens, der das Gruppenbewusstsein stärkt. Gemeinsam sind ihnen Ausgelassenheit und Lebensfreude, und jeder ist herzlich willkommen, wenn z.B. mit einem Umzug, Tanz, Thea-ter oder Musik, Spiel, Speis’ und Trank, allerlei Verkaufsbuden, vielleicht auch mit Feuerwerk, Wettkämpfen, akrobatischen Einlagen oder waghalsigen Aktionen gefeiert wird. Der Vortrag lädt dazu ein, matsuri in ihren Ursprüngen und ihrer Vielfalt anhand von Bildmaterial und kleinen Filmausschnitten näher kennenzulernen, thematisch einzuordnen und dabei neben berühmten Festen auch manche kuriose Ausprägungen zu entdecken. 

Wissenschaftliche Veranstaltungen

Weitere Veranstaltungen