Kursprogramm

Koto-Musik

kurs koto s

Herbstkurs

Do: 10.09., 29.10., 12.11., 10.12.2020
Sa: 31.10., 14.11., 12.12.2020 entfällt

vormittags: Anfänger, nachmittags: Fortgeschrittene 
Unterrichtszeit: Do 10:00–17:30 Uhr, Sa 13:30–16:30 Uhr
darin flexibel 1 Stunde individueller Unterricht. (Andere zeitliche Vereinbarungen ggf. möglich)

Bitte beachten Sie auch die Aktuellen Informationen zu Besichtigungsmöglichkeiten und Veranstaltungen.

Ort: EKŌ-Saal
Gebühr: 80,00 € (4 Sitzungen)

Leiterin: Makiko GOTŌ

Die Koto, eine Wölbbrettzither mit 13 über individuelle Stege geführten Saiten, ist während der Nara-Zeit (710-793) als Instrument der Hofmusik (gagaku) aus China nach Japan eingeführt worden. Besonders seit der Edo-Zeit (1603-1868) hat sie auch Einzug in bürgerliche Häuser gehalten. Unter den verschiedenen Schulen ist die von YATSUHASHI Kengyö (1614-1684) begründete Yatsuhashi-ryü eine der wichtigsten. Ihm wird u.a. die Komposition des klassischsten aller Koto-Stücke, des „Rokudan no Shirabe", zugeschrieben. Bei den heute noch lehrenden Schulen gehören die lkuta-ryū und die Yamada-ryü zu den bekanntesten. In ihnen wird die Koto oft mit anderen Instrumenten, wie etwa der Shamisen und der Shakuhachi, im Zusammenspiel eingesetzt. Verschiedene Komponisten der Moderne und der Gegenwart haben mit großem Engagement neue Musik gerade für die Koto hervorgebracht.

Der Kurs bietet Gelegenheit, die Koto als faszinierendes und vielfältiges Instrument in ihren unterschiedlichsten Klangfarben zu entdecken. Dabei geht die Lehrerin im individuellen Teil des Unterrichts gezielt auf die jeweiligen Bedürfnisse der Schüler ein; auch Anfänger sind herzlich willkommen.

Makiko GOTŌ begann als Neunjährige mit der Koto, wurde mit zwölf Jahren Schülerin von Kazue und Tadao SAWAI am „Sawai Koto Institute", wo sie den shihan (Meister)-Grad erlangte, und unterrichtete u.a. am Ethnic Music Department der University of Hawaii, ehe sie 1992 in die Niederlande wechselte. Sie verfügt über ein umfangreiches Repertoire an traditionellen und zeitgenössischen Stücken, tritt weltweit in unterschiedlichsten Besetzungen und Ensembles auf und beherrscht neben der 13-saitigen Koto auch die 17-saitige Bass-Koto und die 21-saitige Koto.

Kursprogramm

Weitere Veranstaltungen