Kursprogramm

Kalligraphie-Kurs

kurs shodo s

[Winterkurs] jeweils Mi 12.01.-30.03.2022

[207–W1] 15:00-16:30 Uhr
[207–W2] 16:30-18:00 Uhr
[207–W3] 18:00-19:30 Uhr

Gebühr: 180,00 € (12 Sitzungen) zzgl. Materialkosten je nach individuellem Verbrauch

 

[Frühlingskurs] jeweils Mi 27.04.-22.06.

[207–F1] 15:00-16:30 Uhr
[207–F2] 16:30-18:00 Uhr
[207–F3] 18:00-19:30 Uhr

Gebühr: 135,00 € (9 Sitzungen) zzgl. Materialkosten je nach individuellem Verbrauch

Leiterin: WADA Rie
Ort: Seminarräume

Bitte beachten Sie auch die Aktuellen Informationen zu Besichtigungsmöglichkeiten und Veranstaltungen.


Der Begriff der japanischen Kalligraphie bedeutet mehr als nur genaues, dekoratives Schönschreiben. Shodō, „Weg der Schrift“, ist in Japan eine hochangesehene Kunstform. Dabei schult man zugleich seine Konzentrationsfähigkeit, bündelt die innewohnenden Kräfte und bringt sie nach entsprechender innerer Sammlung durch die Niederschrift der Zeichen sichtbar zum Ausdruck. Shodō erfolgt daher normalerweise in erholsamer, meditativer Stille, in der man sich ausschließlich der schöpferischen Gestaltung des jeweiligen Zeichens oder Schriftzuges widmet. Im Unterricht wird der Umgang mit Pinsel und Tusche mit original asiatischem Material gelehrt. Neben der Technik der kalligraphischen Kunst werden Aufbau und Bedeutung der unterschiedlichen Schriften (kanji, katakana, hiragana) und Schriftarten (kaisho, gyōsho, sōsho) vermittelt. Zum Unterricht gehört außerdem die Herstellung des persönlichen Siegels (individueller Stempel aus weichem Stein zum Signieren der eigenen Kalligraphie) sowie die Technik des ura-uchi 裏打ち (Aufleimen des dünnen, welligen Japanpapiers auf einen Untergrund), sodass jeder Kursteilnehmer seine Kalligraphie auch zu Hause aufhängen kann.

Wada Rie erhielt bereits im Alter von sechs Jahren Kalligraphieunterricht bei ihrem Großvater Wada Meiho, einem in Japan mehrfach preisgekrönten Kalligraphiemeister. Sie studierte Kunst, erlangte die Lehrbefähigung als Kalligraphie-Lehrerin und absolvierte ein weiteres Kunststudium in Deutschland. Neben ihrer Unterrichtstätigkeit und verschiedenen Einzel- und Gruppenausstellungen als Künstlerin ist sie auch als Kalligraphieperformance-Künstlerin tätig. So hatte sie Auftritte auf der Ruhrtriennale 2011 und der Poetica 2018 mit der Schriftstellerin Tawada Yōko sowie in verschiedenen Museen (z.B. Folkwang) und bei Messen (z.B. Autosalon Genf).

Kursprogramm

Weitere Veranstaltungen