Buddhismus (Einführung)

惠光

仏教Die Lehre des historischen Buddha Shakyamuni zielt darauf ab, den Menschen durch strenge Übungen stufenweise von der Ichverhaftetheit wegzuführen, damit er -frei von den Leid schaffenden Begierden- die Ruhe des Nirvana erlange und so selbst Buddha, ein "Erwachter", werde. Für den Mahayana-Buddhismus, der in China und Korea und von dort aus in Japan Verbreitung gefunden hat, ist eine vermittelnde Gestalt wichtig geworden: der Bodhisattva. Er ist ein "Erwachender", d.h. ein fast schon zur höchsten Erleuchtung des Buddha Gelangter, der sich aus Barmherzigkeit und Mitgefühl der Erlösung anderer Wesen zuwendet.

仏教In einer der Grundschriften des Shin-Buddhismus wird erzählt, wie in unausdenklich früher Zeit ein Bodhisattva namens Dharmakara (jap. Hōzō) vor dem Buddha Lokeshvararāja 48 Gelübde ablegt, die alle sagen, er werde nicht eher Buddha werden, als bis alle Lebewesen erlöst seien. Mit der Erfüllung der Gelübde stiftet er, damit zum Buddha Amitabha (jap. Amida) geworden, d.h. zum Buddha des unermeßlichen Lebens bzw. des unermeßlichen Lichtes, das "Reine Land im Westen". "Wer sich auf meine Gelübde verlässt und meinen Namen anruft, der soll ohne Ausnahme in mein Reines Land aufgenommen werden."

Da er jetzt aber bereits ein Buddha ist, kann der Mensch ihn beim Wort nehmen und darauf vertrauen, dass auch er erlöst ist. Sich gänzlich auf Amida, die "Andere Kraft", zu verlassen, indem er mit dem Anruf "Namu Amida Butsu" ("Ich gebe mich ganz hin dem Buddha Amida") sein Vertrauen bekundet, ermöglicht es dem Shin-Buddhisten, von der Ichverhaftetheit befreit zu werden und, statt die Welt zu fliehen, ein festgegründetes Leben in ihr zu führen.

Wir über uns

  • Über uns
    • Bibliothek

      Dem Benutzer unserer Bibliothek stehen zahlreiche Hilfsmittel (Wörterbücher und...

    • Buddhismus (Einführung)

      Die Lehre des historischen Buddha Shakyamuni zielt darauf ab, den Menschen durch strenge Übungen...

    • EKŌ-Kindergarten

      Herzlich Willkommen! Konnichi wa! Unser Kindergarten ist eine deutsch-japanische Einrichtung mit...

    • EKŌ-Tempel

      In der Mitte des Gartenwegs steht eine Holzplastik des Buddha Amida. Der Nebenaltar rechts birgt...

    • Gruppenführungen

      Schon ein kurzer Rundgang durch die Anlage vermittelt einen Eindruck von der tiefen Verwurzelung...

    • Japanisches Holzhaus

      Das kanonische Baumaß des alten Hauses ist die Tatami-Matte (knapp 90 x 180 cm) am Boden. Sie...

    • Publikationen - Veröffentlichungen des EKŌ-Hauses

      Hōrin Vergleichende Studien zur japanischen Kultur hrsg. v. Prof. Takao Aoyama Mitherausgeber:...

    • Tempelgarten

      Der Garten, dessen Prozessionsweg nach dem Tor zunächst an einem Reinigungsbecken vorbeiführt,...

    • Wir über uns

      Im Düsseldorfer Stadtteil Niederkassel wurde im Jahre 1993 ein japanisches Kulturzentrum eröffnet: das...